1 / 1  

Wohnhaus für Baugruppe mit 12 Wohnungen

Decken, Stützen und Wohnungstrennwände, sowie die vertikale Erschließung sind aufgrund der günstigen Schallschutz- und Tragwerkseigenschaften als Stahlbetonskelett erstellt. Die positiven bauphysikalischen Eigenschaften der Holzrahmenbauweise werden durch Ihren Einsatz in den Außenwänden genutzt.

Berlin Friedrichshain

2012-2013

Ausschreibung und Bauleitung

Architektur LP1-5:

Christoph Wagner Architekten

Haustechnikplanung: Martin Dinziol

residential project for group of owners

Ceilings, pillars and partition walls, as well as the vertical access are created as a reinforced concrete skeleton due to the favorable soundproofing and structural properties. The outer walls are constructed as a timber frame construction to benefit from its positive building physics properties.

Berlin Friedrichshain

2012-2013

tendering and construction management

architecture design:

Christoph Wagner Architekten

building technic planer: Martin Dinziol